Novemberrezepte

Frau…äh…Mutti verteilt in ihrem Blog Gute-Laune-Rezepte gegen die graue Novemberstimmung.

Ich hab auch eins, ich hab auch eins!!!

Wie wär es denn mit ein paar Urlaubs- oder Sommerfotos vom vergangenen Jahr? Wenn ich dran denke wie ich mit dem Fahrrad durch Ungarn geradelt bin, wird mir gleich wieder schön warm.

Hier eine kleine Auswahl an Bildern zum Teilen:

urlaub1

Typisch Ungarn. Storch und Pferdegespann, so stellt man sich das wohl vor. Und tatsächlich, hin und wieder kann es passieren dass man noch auf solche Bilder stößt, aber wirklich alltäglich ist das nicht mehr…

urlaub2

Um diesen Ausblick zu ergattern, mussten wir erstmal mit unseren Fahrrädern den Berg rauf. Es hat sich gelohnt, und auch die rasende Abfahrt ist mir in guter Erinnerung geblieben…

urlaub3

Ein kleines Gässchen in Szentendre, dem Touristentreffpunkt schlechthin…

urlaub4

Nach fünf Tagen endlich in Budapest angekommen, mit dem einen oder anderen kleinen Wehwehchen, aber immer noch gut gelaunt genug, um fürs Foto zu scherzen…

urlaub5

Schön war´s, und ich überlege ernsthaft nächstes Jahr wieder zu fahren. Diesmal halt von Graz weg…

Advertisements

8 Antworten zu “Novemberrezepte

  1. Gute Idee, und dann fahrt Ihr einfach ein paar Kilometerchen weiter in den Süden und kommt uns besuchen 😉

    Schöne Bilder übrigens.

    LG, IneS.

    • Ines, wann ist es denn so weit mit eurem Umzug?
      Kann dir sowieso passieren dass ich mal vorbei komme, irgendwann muss ich ja auch mal ein Auslandspraktikum machen… 😉
      lieben Gruß vom Platypus

  2. Genauen Termin wissen wir immer noch nicht, nächstes Jahr im zweiten Quartal vermutlich…

  3. Das sieht nach einem richtig tollen und wiederholungswürdien Urlaub aus! Ich hoffe, die Knie sind wieder beschwerdefrei?

  4. Wow! Wie lange wart Ihr unterwegs?

    Ich glaube, so eine Tour würde meinem Mann auch taugen — ich hab‘ derweil noch die Ausrede, dass die Kinder das noch nicht bewältigen, *ggg*.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag!

    So long,
    Corinna

    • Hallo Corinna!
      WIr waren von Montag bis Samstag unterwegs, wobei wir jeden Tag an die 70-90 km gefahren sind, Freitag und Samstag aber nur mehr ca.20.
      Man kann sichs wirklich schön einteilen. Von der Kondition her ist die Strecke nicht so schlimm, das kann jeder fahren, ehrlich, aber am dritten Tag hatte ich das Gefühl, auf Glasscherben zu sitzen… 😦
      Lieben Gruß vom Platypus

  5. ****wobei wir jeden Tag an die 70-90 km gefahren sind,

    *lol* — mein Mann fährt in der Regel 80 km in ein paar Stunden (bergauf, *schnauf*). Radtour mit ihm macht nicht wirklich Spaß, *ggg*.

    Eure Tour hört sich aber wirklich klasse an!

    So long,
    Corinna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s