Gestern abend…

… nach der Arbeit noch schnell in den Stoffcorner um die Ecke gesaust.

Dort einen Blusenschnitt gekauft, der mit „sehr einfach“ tituliert war (€ 7,90). Des weiteren noch Heftwolle, Nähseide und ein paar Meter quietschgelben Stoff (Restposten, 2€ gesamt).

Diese Aufteilung der Kosten erscheint mir durchaus sinnvoll, der Schnitt wird immerhin nicht schlecht und ich kann ihn (sofern ich nicht gleich beim ersten Mal die Nerven wegschmeisse) noch öfter verwenden. Und bei dem Stoffpreis schmerzt es wenigstens nicht allzu sehr, sollte der Prototyp nicht gleich perfekt werden.

(Ich gehöre ja zu den Leuten, die immer gleich frisch und munter loswerkeln, und erst hinterher das Gehirn einschalten und sich dann oftmals denken: Hoppla,… )

Dann hab ich gleich noch angefangen, den Schnitt zu übertragen, auszuschneiden, und aufzustecken. Was hat mich eigentlich vermuten lassen, dass Nähen schneller geht als stricken?

Ungefähr eine Stunde Arbeit steckt hinter diesem Bild:

nahversuche

(Na gut, das Abräumen des Küchentisches ist in diese Zeit auch schon miteingerechnet…)

Und noch immer hab ich nicht einen Stich genäht. Kommt aber noch. Und ich hoffe, dass ich mich an meine lieben Freundinnen von der Näherinnengilde, von denen ich weiß, dass sie hin und wieder einen Blick hier rein werfen, wenden darf, so kurz bevor ich durchdrehe. Sollte das mal der Fall sein. In naher Zukunft möglicherweise….

Advertisements

4 Antworten zu “Gestern abend…

  1. Hallo Doris, nähen geht nicht so husch husch…das braucht am Anfang seine Zeit..also nur kein Stress..und wenn du Pause brauchts ..bei mir im Blog liegt was für dich..schau doch einfach mal vorbei–liebe Grüße Heike

  2. Huhu!

    Also erstmal Hut ab (direkt mit Kleidung starten, wow!) und willkommen im Club! 😉

    Wenn ich nur schon einmal klugscheißen darf: Achte bei Kleidung unbedingt auf den Fadenverlauf! Ich weiß ja nicht, wie das bei der Bluse eingezeichnet ist, aber meist soll man im Fadenlauf zuschneiden, also den Bruch parallel zur Webkante machen. Auf dem Bild sieht das anders aus. Aber wie gesagt, ich kenne ja den Schnitt nicht und es kann ja bei dem Stoff auch vielleicht egal sein.

    Aber wenn Du Dir schon so viel Mühe machst, soll ja das Endergebnis auch toll sein – und wenn der Stoff dann in die flasche Richtung elastisch ist und blöd fällt, weil Du evtl. das Schnittmuster falsch aufgelegt hast, wäre das ja extremst ärgerlich!

    So, jetzt mach ich mich wieder an meine Bügelwäsche – die Jacke liegt zugeschnitten da und wartet auf mich. Aber ich befürchte, sie muss noch ein paar Tage ungenäht liegen bleiben… Leider.

    Auf erste Fotos bin ich gespannt! Hach, schön!

  3. glaubst geht das mit einer gelben bluse schneller als mit einer grünen weste 😉

  4. Pingback: Nähversuche « Platypus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s