Gelesen im März 2008

Tony Hawks, Mit dem Kühlschrank durch Irland, 378 Seiten.

Der Engländer Tony Hawks nimmt uns mit auf seiner Reise als Autostopper quer über die grüne Insel. Uns und seinen kleinen Kühlschrank namens „Saoirse“ – das Ganze das Ergebnis einer verlorenen Wette nach ein paar Bier zu viel. Er nimmt sich bei seinen Beschreibungen auf herrlich englische Art und Weise selber auf die Schaufel und beschreibt Irland und die Iren meiner Meinung nach sehr treffend. Als einzigen Störfaktor könnte man benennen, dass er auf seiner Reise ständig von einem Pub ins nächste stolpert und mehr oder weniger betrunken wieder heraus. Aber wer Irland kennt, der weiß, dass sich auch das hin und wieder nicht vermeiden lässt.

Danny Scheinmann, Random Acts of heroic love, engl., 428 Seiten

Dieses Buch, ich gebe es zu, hab ich nur wegen dem schönen Titel gekauft, und weniger wegen der Inhaltsangabe. Erzählt werden zwei Geschichten, zu zwei verschiedenen Zeiten, von zwei Männern und deren großer Liebe. Ein Buch, das ruhig dahin plätschert, mit wenig bis gar keinen Höhepunkten und bei mir, um ganz ehrlich zu sein, viel weniger Eindruck hinterließ als der Titel.

Nora Roberts, Grün wie die Hoffnung, 406 Seiten

Auch dieses Buch spielt größtenteils in Irland und teilweise in New York. Größtenteils in unserer Zeit und ein klein wenig im 12. Jahrhundert. Und es kommen genug Zauberer, Hexen, Vampire, Krieger, Gestaltwandler und Götter drin vor, um noch einige Bücher mehr damit zu füllen. (Was Frau Roberts mit den Nachfolgeromanen Blau und Rot auch gemacht hat). Alles in allem sehr schön zu lesen, nette Fantasygeschichte mit einem Hauch (naja, eigentlich schon mehr einem ordentlichen Luftzug) Romantik, und einem offenen Ende. Ich werd mir die Nachfolgebände sicher auch nicht entgehen lassen.

E.W.Heine, Kuck Kuck – neue Kille Kille Geschichten, 186 Seiten

Teilweise makabre, teilweise skurrile Kurzgeschichten, mit teilweise überraschendem Ende. Gern wird E.W. Heine mit Roald Dahl (den ich sehr liebe) verglichen, für mich persönlich kann er diesem aber nicht ganz gerecht werden. Dafür ist er mir stellenweise einfach zu vorhersehbar. Trotzdem werde ich mir noch mehr von diesem Autor zu Gemüte führen, denn kurzweilige Unterhaltung ist es allemal.

Ilija Trojanow u Ch.Hove, Hüter der Sonne, 129 Seiten

Ein Buch mit vielen schönen Bildern, in denen Zimbabwes Älteste zu Wort kommen und in dem sie uns über ihre Werte und Traditionen erzählen. Schöne Thematik, wenn auch nicht unbedingt Lektüre für zwischendurch, da es sich durchaus lohnt, über das Gelesene zwischendurch nachzudenken und zu reflektieren. Dieses Buch werde ich bestimmt noch öfter zur Hand nehmen und darin blättern und sei es nur um die stimmungsvollen Bilder zu betrachten.

Hans Pfeiffer, Der Zwang zu Serie, 330 Seiten

Ein Buch aus der Reihe „Authentische Kriminalfälle“, ein Abo, das ich mir von der Telefonistin von AuM einst aufdrängen ließ. Kann man, muss man aber nicht gelesen haben. Da die Taten der hier dargestellten Serienmörder äußerst detailreich beschrieben werden, ist ein guter Magen bei dieser Lektüre sicher kein Fehler.

Advertisements

Eine Antwort zu “Gelesen im März 2008

  1. Hallo Platypus,
    vielen Dank für deinen Kommentar bei mir 😉
    Deine Bücherausbeute im März kann sich ja sehen lassen. Zu so viel komme ich leider nicht mehr. Oft stricke ich abends nur noch und kaum schiebe ich mir das Buch unter die Nase, fangen meine Augen auch schon an, zuzufallen… arrgh – es ist schon seltsam.
    Ich kenne zwar Irland nicht, aber England und Schottland und weiß, dass der Pub zum Leben dazu gehört 😉 – viele nehmen ihr Mittagessen sogar in flüssiger Form zu sich. Aber das Buch ist wirklich gut geschrieben 😉 – ich mag ja englischen Humor 😉
    Liebe Grüße – Sunsy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s